Für Schaf- und Ziegenhalter

Alle Schafe und Ziegen müssen der Tierseuchenkasse gemeldet werden. Weitere Informationen zur Meldung von Tierbeständen finden sie hier .
Neben den gesetzlich festgelegten Entschädigungen kann die Tierseuchenkasse auch Beihilfen gewähren. Informationen zu den Leistungen der Tierseuchenkasse finden Sie hier . Die aktuellen Tiergesundheitsprogramme werden auf der Website des Landes Thüringen veröffentlicht.

Der Schaf- und Ziegengesundheitsdienst berät Sie bei allen Fragen zur Tiergesundheit, zum Tierschutz und Tierwohl sowie zu Möglichkeiten der Reduktion des Arzneimitteleinsatzes.
Ihre Ansprechpartner im Schaf- und Ziegengesundheitsdienst finden Sie auf der Kontaktseite (direkt ).

Die Leistungen des TGD-Labors für Schafe und Ziegen finden Sie unter Labor Leistungen Schaf (direkt ) bzw. Ziege (direkt ).

Aktuelles Schaf & Ziege

17. Mai 2019

Wichtige Information für alle Rinder-, Schaf- und Ziegenhalter

Rind Schaf+Ziege Tiergesundheitsprogramm Publikation

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung der Blauzungenkrankheit (BTV) in Deutschland besteht auch für Thüringen eine erhöhte Seuchengefahr. Für die nunmehr beginnende vektoraktive Zeit (Sommermonate) in verstärktem Maße. Bei Seuchenfeststellung werden Restriktionszonen mit einem Radius von mindestens 150 km um den Ort der Seuchenfeststellung festgelegt.